Spitalsärzt*innen in der Pandemie

von | 15.01.2021 | CORONA update, unser PROGRAMM

Seit der ersten Stunde der Pandemie setzen die im Gesundheitsberuf beschäftigten ihre eigene Gesundheit aufs Spiel, um die Gesundheit anderer Menschen zu fördern, Krankheiten zu behandeln um Gesundheit wiederherzustellen und Leiden zu lindern.

Corona-Prämien für die Beschäftigten im Gesundheitswesen, um dieser Leistung gerecht zu werden, sind bereits seit letzten Jahr im Gespräch. Einmalzahlungen wurden und werden durch die politisch Verantwortlichen in unterschiedlichen Höhen angekündigt und bruchstückhaft an diverse Gruppen ausgezahlt. Dieses Hin und Her verstehen wir Grünmeds nicht als ein ernstgemeintes Zeichen der Wertschätzung durch die Politik an die Beschäftigten im Gesundheitswesen. So kann die Bundesregierung ihr Versprechen einer fairen Corona-Prämie nicht einlösen.

In einer zuletzt durchgeführten Umfrage der Ärztekammer Wien zeigt sich im Ergebnis die große körperliche und seelische Beanspruchung. Für uns Grünmeds ist nun die Zeit gekommen, dass die Politik diesen Menschen etwas zurückgibt und das Klein-Klein in der Prämiendiskussion beendet.

Wir setzen uns in der täglichen Arbeit in der Kurie der angestellten Ärztinnen und Ärzte für eine Prämie in Form von Erholungs- und Regenerationszeit ein.

Statt jetzt alles mit einer Einmalprämie lösen zu wollen benötigt es zudem auch Konzepte um den Arbeitsalltag nachhaltig zu verbessern. Sich nur mit Einmalzahlungen zu beschäftigen ohne die grundsätzlichen Probleme in der Pflege und der Medizin anzugehen hat den Anschein von Schweigegeld. Die  angemessene Personalausstattung, um Erholungszeiten auch real möglich zu machen und eine spürbare Anpassung aller Gehaltsstufen in der kommenden Lohnrunde sind weitere notwendige Maßnahmen, die eine gute Medizin und Pflege erst möglich macht. Wir fordern die Bundesregierung und die Wiener Stadtregierung deshalb auf, das und die Probleme im Gesundheitswesen endlich substanziell anzupacken.

In der letzten Strategieklausur haben wir uns eingesetzt für 14 Tage zusätzliche Erholungszeit innerhalb des kommenden halben Jahres. Falls die Tage nur teilweise konsumiert werden können, dann muss eine Auszahlung erfolgen.

Denn nur kompetente, motivierte Fachkräfte sind das mit Abstand größte und wichtigste Kapital eines Gesundheitsdienstleistungsunternehmens.

(Michael Lazansky)

 

weitere Beiträge

Freiheit vs. Sicherheit

Freiheit vs. Sicherheit

Freiheit und Sicherheit, zwei Begriffe die Spannung hervorrufen. Die Corona Krise hat sie wieder in den Mittelpunkt vieler Diskussionen gestellt. Der Schutz von Leben und Gesundheit und die Aufrechterhaltung der Freiheitsrechte sind doch beide wichtig, oder? Wie kann...

Corona – der Schwedische Weg

Corona – der Schwedische Weg

Als Covid-19 im Frühjahr 2020 auf Europa übergriff, ließ die Schwedische Regierung verlauten, Schweden sei bestens auf eine Pandemie vorbereitet.  Seit der ersten Welle, als die anderen Europäischen Staaten auf Lockdowns und andere Maßnahmen setzten, lehnte man in...

Michael Lazanksy – Statement

Michael Lazanksy – Statement

Ich engagiere mich in der Wiener Ärztekammer, weil ich die Kammer als einflussreiche Institution wahrnehme, die wichtige Aufgaben in der Gesundheitspolitik erfüllen soll. Wie diese gelingt ist dabei vom Verständnis der Menschen abhängig, die dafür demokratisch gewählt...